Eigene Musik veröffentlichen

Eigene Musik veröffentlichen und bald wie Sister Sin die Bühne rocken!
Eigene Musik veröffentlichen und bald wie Sister Sin die Bühne rocken!
(Copyright: Deceitful Tranquillity)

Eigene Musik veröffentlichen

Wer seine eigene Musik veröffentlichen will, hat heute unzählige Möglichkeiten.Auch die eigene Musik zu verkaufen stellt keine große Hürde mehr dar – geschweige denn, es gibt einen Markt dafür. Alle Infos, die dazu nötig sind, finden sich im Netz und werden nach und nach hier veröffentlichen. An dieser Stelle ein kurzer Abriss, wir ihr eure eigene Musik veröffentlichen könnt.

Voraussetzung: Musik ist da

Natürlich gilt es, bereits vor den Aufnahmen zu überlegen, was ihr mit dem Material anfangen wollt. Doch bevor ihr euch endgültig dafür entschließt, die eigene Musik zu veröffentlichen, solltet ihr erst einmal aufnehmen – ob im Homerecording oder in einem professionellen Studio ist natürlich euch überlassen. Außerdem ist es nicht zwangsläufig notwendig, die Songs auf einem Tonträger auf den Markt zu bringen – auch digital gibt es viele Möglichkeiten.

CD, Vinyl, MP3 oder Tape?

Auch das Format will wohlüberlegt sein. Falls ihr ein Label an eurer Seite wisst, ist es abhängig von der Größe und den Absprachen. Veröffentlicht ihr eure eigene Musik allerdings komplett allein, ist es hier eine Kostenfragen. Natürlich möchte jeder Musiker das Maximum aus seiner Kunst herausholen, allerdings sollte dabei auch beachtet werden, welche Verkaufserwartung realistisch bestehen, sodass man am Ende nicht in eine verbrannte Bandkasse blickt. Am günstigsten ist sicherlich die digitale Variante, doch greifbare Produkte sind in der Metalszene noch gefragt. Je nach Genre ist Vinyl oder CD empfehlenswert – aber auch für Tapes gibt es noch immer Abnehmer, mit einer schönen Aufmachungen können auch diese einen optischen Mehrwert bieten.

Wo verkaufen?

Erneut zu beachten ist, wer eine Plattenfirma im Rücken hat, muss sich darum im Zweifel keine Gedanken machen. Aber auch für Self-Releases gibt es viele Möglichkeiten, sein Produkt anzubieten. Ihr könnt selbständig versuchen, einen CD-Vertrieb von eurem Album zu überzeugen, oder ihr setzt auf einen eigenen Shop. Auch Bandcamp oder Amazon bieten die Möglichkeit, sein Material anzubieten. Wer seine eigene Musik veröffentlichen und auch oder sogar nur digital veröffentlichen möchte, kann auch hier einen Vertrieb beauftragen oder sich selber darum kümmern, dass die Musik in den gängigen Stores erhältlich sind.

Großer Vorteil: Digital ist es häufig leichter, in gängige Shops wie iTunes, Amazon oder sogar Media Markt zu kommen – sogar ganz ohne Vertrieb.

In künftigen Artikeln stellen wir euch die Möglichkeiten noch detaillierter vor. Also bleibt am Ball!

Schreibe einen Kommentar